EnzyklopädieMAO-Hemmer

Stöbere durch unseren irren Sommerabverkauf mit mehr als 300 Artikeln!

Azarius

  • $

$ 0, -

0,00 $

MAO-Hemmer - Enzyklopädie

Menü anzeigen Menü verbergen

MAO-Hemmer

20 Kommentare

Was ist ein MAO-Hemmer?

Im Detail

“Smarte“ Kombinationen

Die Gefahr von MAO-Hemmern

Chemie

Liste gefährlicher Kombinationen

Links / Quellen

Was ist ein MAO-Hemmer?

Normalerwiese wirkt DMT, so wie es in Pflanzen, wie Mimosa hostilis, Psychotria viridis und Phalaris Arundinacea vorkommt, nicht, wenn es oral eingenommen wird. Das ist darauf zurückzuführen, dass es von Monoaminoxydase (MAO) aufgebrochen (gehemmt) wird. MAO ist ein wichtiges Enzym, das gewisse chemische Verbindungen, wie Drogen oder Gifte, aufbricht.

MAO-Hemmer greifen in die Handlung der MAO Enzyme ein und stoppen den Abbruch von chemischen Verbindungen, wie DMT, wodurch sie bei oraler Einnahme wirken. Die Kombination einer DMT enthaltenden Pflanze und einem MAO-Hemmer ist weitläufig als Ayahuasca (oder Yage) bekannt.

MAO-Hemmer müssen mit grosser Vorsicht eingenommen werden, da sie normalerweise harmlose Lebensmittel giftig machen können. Das Ergebnis kann gefährlich sein: Kopfschmerzen, Übelkeit und sogar Bewusstslosigkeit bzw. Tod können die Folgen sein. In der schamanistischen Tradition werden MAO-Hemmer ausschliesslich nach zumindest einem Fastentag eingenommen. Es wird empfohlen dieser Tradition zu folgen.

MAOI-Hemmer sind:

  • Syrische Steppenraute (Peganum harmala)
  • Banisteriopsis caapi
  • Passionsblume
  • Yohimbe
  • und bestimmte Antidepressiva.

Im Detail

Monoaminoxidase (MAO) ist der Hauptinaktivierungsweg der meisten Tryptamine. Darum können die Hemmer der MAO-Enzyme (MAO-Hemmer) verwendet werden, um die Wirkung von Tryptaminen zu verstärken und DMT bzw. 5-MeO-DMT auch oral wirksam zu machen.

MAO-Hemmer lassen sich in zwei Klassen einteilen: irreversible und reversible MAO-Hemmer. Ausserdem können sie entweder eine oder beide Arten der MAO-Enzyme, MAO-A und MAO-B hemmen, welche mit den serotonergen bzw. den dopaminergen Neuronen verbunden sind.

Irreversible MAO-Hemmer (z.B. die Hydrazide Iproniazid und Phenelzin) binden sich permanent an die Enzyme und können eine MAO-hemmende Wirkung haben, die 1-2 Wochen nach der Einnahme andauert. Sie werden klinisch verwendet, um Depressionen zu behandeln.

Reversible MAO-Hemmer, wie Moclobemid, das als Antidepressivum verwendet wird und die β-Carboline Harmin und Harmalin, wirken viel kürzer, bis zu 24 Stunden lang. Obwohl es an wissenschaftlichen Studien zur Wirkung auf den Menschen fehlt, werden Harmin und Harmalin weltweit am meisten verwendet.

“Smarte“ Kombinationen

Wenn man MAO-Hemmer mit Absicht einnimmt, müssen nicht unbedingt unangenehme Nebenwirkungen eintreten. Übelkeitsgefühle werden bei „Pharmahuasca“ minimiert, das aus purem DMT und einem reversiblen MAO-Hemmer, wie Harmin oder Moclobemid besteht. Auch wenn DMT in Form eines Pflanzenextrakts zusammen mit einem puren MAO-Hemmer statt einer Pflanze, die einen MAO-Hemmer enthält, eingenommen wird, wird die Wahrscheinlichkeit von Übelkeit und anderen körperlichen Beschwerden signifikant verringert. MAO-Hemmer werden auch verwendet, um die Wirkung von Pilzen, die Psilocybin und sogar Phenethylamine enthalten, zu verstärken. Die zweite Kombination kann sehr gefährlich sein. DPT zusammen mit MAO-Hemmern eingenommen, wird „Propylhuasca“ genannt; DPT ist einzeln und oral eingenommen wirksam, bei einer Kombination mit MAO-Hemmern sollte die Dosis verringert werden.

Einigen anekdotischen Berichten zufolge, hemmt ein Gramm (das entspricht ungefähr 30 mg Harmin/Harmalin) P. harmala Samen genug MAO-Enzyme, damit DMT, oral eingenommen, zu wirken beginnt, während 75 mg Moclobemid für die gleiche Wirkung auch ausreichend sind. Darum werden DMT enthaltende Samen zusammen mit Peganum harmala eingenommen, um ihre halluzinogenen Qualitäten zu verstärken.

Die Gefahr von MAO-Hemmern

Es gibt signifikante Gefahren bei der Einnahme von MAO-Hemmern. Die meisten MAO-Hemmer verstärken die kardiovaskuläre Wirkung von Tyraminen und anderen Monoaminen, die in Lebensmitteln vorkommen. Die Einnahme von gereiftem Käse, Bier, Wein, eingelegtem Hering, Hühnerleber, Hefe, grossen Mengen Kaffee, Zitrusfrüchten, Konservenfeigen, dicken Bohnen, Schokolade oder Schlagobers kann, wenn die Monoaminoxydase gehemmt wird schwere hypertensive Probleme bereiten, die in einem gefährlichen Anstieg des Blutdrucks enden können.

MAO-Hemmer wirken auch auf andere psychoaktive Substanzen wie Tryptamine ein; die Wirkung von Amphetaminen, allgemein Anästhetika, Sedativen, Anti-Histaminen, Alkohol, starken Analgetika und anticholinergen bzw. antidepressiven Stoffen wird verlängert und intensiviert.

Auch eine Überdosis herbeigeführt nur durch MAO-Hemmer ist möglich, es können Hyperreflexie und Krämpfe auftreten.
Es sollte angemerkt werden, dass diese strikten Warnungen am ehesten auf irreversible MAO-Hemmer zutreffen, denn viele Leute die reversible MAO-Hemmer verwenden, um Tryptamine zu aktivieren oder zu verstärken sind nicht sehr vorsichtig und leiden auch unter keinen Symptomen.

Chemie

Tryptaminderivate und β-Carboline wurden als endogene Abbauprodukte in Säugetieren und auch Menschen entdeckt. Methyl-Transferasen, welche die Synthese von Tryptaminen katalysieren, inklusive DMT, 5-MeO-DMT und Bufotenin, kommen in der menschlichen Lunge, dem Gehirn, der Gehirnrückenmarkflüssigkeit, der Leber und dem Herz vor (McKenna & Towers 1984). In der Zirbeldrüse ist MAO das hauptsächliche Inaktivierungsmedium von Serotonin, einem Neurotransmitter, der von der Aminosäure Tryptophan synthetisiert wird. Wenn MAO von Harmin, Hamralin oder anderen MAO-Hemmern gehemmt wird, kann Serotonin durch die Methyl-Transferase Enzyme HIOMT und INMT in die psychedelischen Tryptamine (serotonin --(HIOMT)--> 5-MeO-trypt. --(2*INMT)--> 5-MeO-DMT) umgewandelt werden.

Das heisst, wenn man gleichzeitig L-Tryptophan einnimmt, um den Serotoninspiegel zu erhöhen, einen Schokoriegel isst, um die Menge Tryptophan, das ins Gehirn kommt zu erhöhen und natürliches Pflanzenmaterial mit 25-50 mg Harmin/Harmalin einnimmt, um MAO zu hemmen, kann das dazu führen, dass die Zirbeldrüse ausreichend 5-MeO-DMT produziert (Most 1986). Ähnliche Resultate können mit 5-hydroxytryptophan (5-HTP) statt Tryptophan erzielt werden. Die psychoaktive Wirkung, die aus der Kombination von einer normalen Dosierung Melatonin und einem reversiblen MAO-Hemmer erreicht wird, suggeriert ein signifikantes Zusammenspiel der beiden Substanzen. Dies kann ausserordentlich gefährlich sein für Menschen mit einer Amin-Unausgeglichenheit oder Schizophrenie. Für gesunde Menschen sind die Konsequenzen nicht so schlimm.

Ein starker INMT-Hemmer, der als notwendiges Enzym fungiert für die Synthese von DMT und 5-MeO-DMT, kann in hohen Konzentrationen in der Zirbeldrüse gefunden werden. Indem man diese Synthese blockt oder überbrückt, kann dieser Hemmer für Trance-artige oder andere psychedelische Zustände, „ohne Drogen“ verantwortlich sein (Strassman 1990). Der Artikel von Strassman gibt mehr Informationen und Spekulationen zur Zirbeldrüse.

Liste gefährlicher Kombinationen

Warte zumindest drei Wochen nachdem Du einen Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI) eingenommen hast bis Du mit MAOIs beginnst. Das schliesst Antidepressiva, wie das Kanna Kraut (Sceletium tortuosum) und Pillen wie Paroxetin (Seroxat), Citalopram (Cipramil), Fluvoxamin (Fevarin) und Sertralin (Zoloft) ein. Es wird empfohlen bei Fluoxetin (Prozac) sechs Wochen zu warten. Hier findest Du eine Liste von Substanzen, die 12 Stunden vor und nach der Einnahme eines MAO-Hemmers NICHT einnehmen solltest.

Sehr gefährlich:

  • Antidepressiva, die Selective Serotonine Reuptake Hemmer (SSRI's) enthalten, wie z.B. das Kraut Kanna (Sceletium tortuosum) und Tabletten wie Paroxetin (Seroxat), Fluoxetin (Prozac), Citalopram (Cipramil), Fluvoxamin (Fevarin) und Sertralin (Zoloft)
  • Schlaftabletten
  • Anästhetika
  • Medizin gegen Migräne
  • Medizin gegen Allergien
  • Medizin gegen Erkältung
  • Kokain
  • Amphetamin (Speed)
  • MDMA (XTC)
  • Meskalinkakteen (Peyote und San Pedro)
  • Alkohol
  • Ephedra/Ephedrin
  • Pseudoephedrin
  • Macromerin
  • Phentermin

Folgende Lebensmittel können Kopfschmerzen oder Übelkeit erzeugen:

  • kultivierte Milchprodukte (Buttermilch, Joghurt und Sauerrahm)
  • alle gereiften/alten Käsesorten (Ausnahme: Hüttenkäse, Frischkäse)
  • getrocknete und fermentierte Würste (Bologna, Salami, Pökelfleisch und Leber)
  • Fleisch, Fisch und Eier, wenn diese nicht frisch sind
  • eingelegter Hering und gesalzener, trockener Fisch
  • Fleischextrakte
  • Hefeextrakte/Bierhefe (Marmite)
  • Sauerkraut
  • Früchte (Bananen, Avocados, Konserven-Feigen, Rosinen, rote Pflaumen, Ananas, Himbeeren)
  • Nüsse (Erdnüsse)
  • Breitbohnen und Hülsenfrüchte (Lima, Fava-Bohnen, Linsen, Zuckerschoten und Sojabohnen)
  • Soyasauce
  • LSA (Prunkwinde und Holzrosen Samen)
  • MDA Kräuter (Muskat, Kalmus)
  • Schokolade
  • Koffein (Kaffee, Tee, Cola, Guarana, Energydrinks)
  • Ginseng
  • Johanniskraut
  • Nasensprays (Vicks Sinex, Prevalin oder Otrivin)
  • andere MAO-Hemmer.

Links / Quellen

Dieser Artikel basiert auf folgenden Quellen:

Erowids MAOI Vault

Azarius über MAO-Hemmer



Kommentare

  • Kram 18-05-2007 05:00:20

    I'm glad there's no mention of THC being armfull or dangerous combination.

  • Psyclist 04-06-2007 15:02:00

    Any good experiences combining MAOI's with mushrooms?

  • j 28-07-2007 09:48:40

    I once had two tablespoons of nutmeg with an average dose of magic mushrooms and the trip was definitley quite enhanced... i had a super bad horror trip on it and walked myself into hospital for some reassurance that I wasn't about to die... served me right for not reading up on the combination before I guess...

  • siras 14-09-2007 21:13:58

    thanks god for this article. very good info. good job!

  • dre 19-09-2007 13:23:51

    Shrooms contain small amounts of DMT as well as psilocybine. When taken with MAOIs like Peganum Harmala, the DMT becomes active and you get a combo trip. Read up on Erowid.

    I definitely enjoyed the sensation, wish I had taken more shrooms though - I took 3g of Syrian rue (chewed it for 3 minutes or so) and half a box of Golden Teacher shrooms. All I can say is - niccceeee.

  • moonskin1976 11-11-2008 18:26:49

    I bought some 200 mg of 95% pure harmaline and divided it into four capsules (50 mg per capsule) then took a capsule about 30 minutes before ingesting the psilocybin mushrooms. After I took 3.5 grams of mushrooms, the effects came on quickly. I captured visuals that I have never captured before on any other substance. I tripped for about 8 hours with the peak lasting almost the whole time. The visuals were so intense at times I thought I was coming apart at an atomic level. Definately not for the faint of heart but, recommended for anyone who thinks they have things "figured out".

  • Dude 04-12-2008 15:10:03

    Uhm, MAOI's with mushrooms won't be a very good idea I think... Surely the MAOI's will boost your shroom-experience, but, if you use the right shroom-dosage you will probably don't even need it. I've only had very very strong mushroom trips, so I wouldn't wanna go anywhere near MAOI's ;P

  • Hannah 29-09-2010 14:57:10

    Oooh I am SO glad i found this. I heard about nutmeg as a way to get high and was thinking about trying it out...but I'm on SSRIs. And I drink LOADS of coffee haha...wow. Glad I didn't try that XP

  • andy 25-10-2010 09:54:31

    Hi, thanks for this. But I am concerned that you lump several medications together ... for example "over the counter cold medications" could mean any one or a combination of a huge number of medications ... as could "migraine medications". We really need to know what's in each medication before we can comment. Blessings. Andy

  • Zen-panda 08-05-2011 22:43:57

    So is P.Harmala a short time inhibitor or a long one? How long before i can start eating properly again? I have 10g of P.harmala and 10g of M. Hostilis. I want to do a mix of 1.5g P.Harmala and 5g M.Hostilis and two lemmons and simmer on stove. strain afterwords and drinkt. But the whole MAOI crap is scaring. any advice on how long doe the MAOI stay within the body and after eating when can i consume the ayhuasca?

  • knob 14-06-2011 21:59:13

    Is there some food that is confirmed to be safe to eat with MAOIs?

  • Rogue 24-09-2011 09:36:09

    I have taken the maoi nardil for twenty years without paying any attention to the tyramine effect and have no untoward events ever.

  • nik 15-11-2012 21:24:53

    so what about lsd?
    LSA is bad, mescaline is worse and psylocibyle is hard to tell.
    so what about lsd?

  • Martez 16-01-2013 22:00:36

    Hey so I ate a handful of the seeds ate a half eighth of the shroomies and smoked some amphetamine 1 night I'm concerned about my health just wondering if anyone else has done the same thing and if they have some sort of psychosis from it or anything please respond ur message will be read sometime

  • Jarma 13-05-2014 23:16:22

    Always fast for about 24 hours before the consumption of ayahuasca

  • Carlito jones 28-06-2014 19:41:46

    ALWAYS FAST IS CORRECT. Do as they have done before us in jungles where there is experience is utilizing these compounds, the people always fast. Fast before any shroom trip too, maoi or not.

  • ziggy 18-11-2014 10:12:27

    how about combo led with changa i wanna smoke shanga on the peak of lsd but changa contain maoi is that dangrous or safe to do it

  • MetaMan 03-12-2014 00:01:02

    I've taken an MAOI for years (Nardil). Foods containing tyramine (sp?) can cause blood pressure to increase to the level that can be fatal. So I've done a lot of research.

    Having said that, it's not really as risky as it sounds. If you have a reaction (raise in BP), you have a good 1-2 hours to make it to the ER and tell them you're having a reaction to an MOAI (aka hypertensive crises).

    Unfortunately the amount of tyramine varies a lot, even within the same six pack of dark beer or the same brand of wine or cheese. So predicting how much there is in any food or drink is a futile gesture.

    On the plus side, there is evidence that you can build a resistance to tyramine. For example, I regularly eat aged cheeses, smoked fish, etc. with no problem. I started with small portions and gradually increased them.

    The only bad reaction I've had was to the "D-" cough syrups.

    I asked my doctor to prescribe the antidote to keep around, just in case.

    Having a good BP monitor is helpful. I use the LifeSource UA-767 plus. It's fully automatic, highly rated, and runs plugged in or on batteries.

  • Darren Ryan 08-11-2017 12:12:53

    I took Harmala and mushrooms. I became possessed and spoke in a god like majestic way. The sounds and lights I seen felt like it was raising me through higher and higher levels of conciousness and understanding. I begged it to stop before it tried to raise me to "TriniGod" level. Also there was a strange sense of the grey alien presence. Haven't done that much again....yet

  • OhYouKnow 15-05-2018 19:59:49

    What about microdosing psylocibin while taking an irreversible MAOI-B (transdermal selegline)? Sounds like the MAOI-B will potentiate and alter the psylocibin trip, but not be physically unsafe b/c there's no serotonin syndrome risk.


Kommentar hinzufügen

Bist Du über 18 Jahre?

Um unseren Webshop zu besuchen musst Du bestätigen, dass Du zumindest 18 Jahre alt bist.