Smartshop
Vaporizer
Hanfsamen
Headshop
Lifestyle

Land: USA

San Pedro (Trichocereus pachanoi) Kaktus - Enzyklopädie

Menü anzeigen Menü verbergen

San Pedro (Trichocereus pachanoi) Kaktus

21 Kommentare

Wir haben sowohl Stecklinge als auch San Pedro Kaktus Samen in unserem Sortiment.

Was ist ein San Pedro Kaktus?

San Pedro - Echinopsis pachanoi

Die ältesten Kakteen sind 20.000 Jahre alt. Ihr spezielles Aussehen haben sie aufgrund ihrer Fähigkeit extreme Dürre und Hitze zu überleben. Die Stacheln sind natürlich eines der herausstechendsten Merkmale von Kakteen, sie sind eigentlich Blätter ohne Feuchtigkeit, wodurch sie zu Stacheln wurden. Sie schützen den Kaktus ausserdem vor extrem hellem Sonnenlicht und Tieren, die ihn verspeisen wollen. Manche Sorten jedoch besitzen keine Stacheln und beschützen sich mithilfe von Gift. Beispiele hierfür sind Peyote, Sunami, Pata de Venado, Pezuna de Venado, Tsuwiri, Bischofsmütze, Aztekium Retterii und Astropytum Astrias.

Der San Pedro (Echinopsis pachanoi), auch bekannt als Trichocereus Pachanoi, ist der bekannteste Kaktus der Trichocereus Familie. Einigen Forschern, wie Backeberg, zufolge hat der Trichocereus 47 Arten, die alle aus Südamerika stammen. Andere Einschätzungen belaufen sich auf lediglich 13 Arten. Neben dem E. Pachanoi enthalten auch andere Arten Meskalin. Die Menge Meskalin hängt von der Spezies und dem Alter des Kaktus ab.

Botanik

Der San Pedro ist ein Kaktus mit Säulen, die aus 4 bis 9 Ringen bestehen. Er wächst relativ schnell, hat ein starkes Wurzelsystem und Äste, die von der Basis des Stamms aus wachsen. Der San Pedro wächst bis er unter seinem eigenen Gewicht zusammenbricht. Der eingestürzte Kaktus wurzelt erneut in der Natur und entwickelt viele neue Äste. Deshalb wird der San Pedro auch als Basis zum Pfropfen von anderen, schwer zu züchtenden, Kakteen verwendet.

Umso älter der Kaktus wird und umso mehr Hitze er überstanden hat, desto mehr Meskalin enthält er, welches direkt unter der „Haut“ gefunden werden kann.

Geschichte

1960 entdeckten Turner und Heyman, dass der San Pedro Meskalin enthält und nannten den Kaktus Opunita cylindtica. Der Name San Pedro stammt von der Idee, dass der Apostel Petrus der Träger des Schlüssels zum Himmel ist. Das zeigt wie sehr die katholische Religion andere Religionen, Ideen und Bräuche beeinflusst hat.

San Pedro Kakteen wurden (und werden immer noch) von den Indianern im Gebiet der Anden verwendet: Peru, Ecuador und Bolivien. Die Einnahme zieht halluzinogene Erfahrungen nach sich, durch die man spezielle Vorhersagen treffen und die spirituellen Gründe für Krankheiten herausfinden kann.

Chemie

Meskalin (3,4,5-trimethoxy-B-phenethylamine) im Verhältnis 1 zu 10 des getrockneten Materials (Erowid).

Der San Pedro enthält neben Meskalin auch Tyramin, Hordinenin, 3-Methoxytyramin, Anhalaninin, Anhalonidin, 3,4-dimethoxyphen-ethylamin, 3,4-dimethoxy-4-hydroxy-B-phenethylamin und 3,5-dimethoxy-4-hydroxy-B- phenethylamin.

Wirkung

Ungefähr 1-2 Stunden nach der Einnahme öffnet sich der San Pedro seinen Konsumenten, seine Wirkung kann 8-15 Stunden andauern. Die Wirkungen können u.a. sein: extreme Sensibilität gegenüber Licht, die Fähigkeit jedes Lichtspektrum zu sehen und zu fühlen und auch Menschen bzw. Dinge zu sehen wie sie strahlen. Vergessene Erinnerungen können zurückkommen, man kann Geräusche und Stimmen bzw. „magisches Licht“ von weither sehen und hören. Darüber hinaus treten Emotionen wie Lachen, Weinen, Schreien, das Gefühl von Freude, Angst, Liebe (für alles das ist und nicht ist) auf.

Die Wirkungen des San Pedro sind in vielen Hinsichten angenehmer als die des Peyote. Der Geschmack ist nur leicht bitter und auch anfängliche Übelkeit ist sehr selten. Wenn die volle psychotropische Erfahrung eintritt, fühlt sie sich weniger überwältigend, eher ruhig und nicht so körperlich wie beim Peyote an.

Medizinische Anwendung

Die medizinische Anwendung des San Pedro wird allgemein nicht akzeptiert. Aber bei mehreren indianischen Stämmen wird er medizinische verwendet: Durch das Einnehmen des Kaktus können die unbekannten Gründe für die Krankheit eines Menschen erkundet werden.

Anwendung

Die traditionelle Anwendung von San Pedro ist mittels Kochen (für lange Zeit) der Stücke eines ganzen Kaktus zusammen mit einigen Kräutern, wie Engelstrompeten (Brugmansia suavenolens) und Buntnessel (Coleus blumei). Was hinzugefügt wird hängt von den Intentionen des Schamanen ab.

Heutzutage werden Kakteen trocken gegessen. Trockne sie in Form von 1 cm dicken Scheiben in der Sonne. Die Stacheln und der hölzerne Stamm können nicht verzehrt werden. Am besten zerreibt man die essbaren Teile zu einem feinen Pulver. Hierdurch werden Magenprobleme vermieden. Zwischen 20 und 50 Gramm werden eingenommen, wovon die Haut den grössten Teil ausmacht. Dies wird zusammen mit Wasser und Zitronensäure getan, um eine gute Gewöhnung des Körpers zu garantieren. Vor der Einnahme des Kaktus, sollte man sechs Stunden lang keine Nahrung zu sich nehmen.

Nebenwirkungen

Wie bei anderen Psychoaktiva, tritt der Kater auch beim Essen des San Pedros ein, bevor der eigentliche Trip beginnt. Fieber, Schwindelgefühle, Übelkeit und Erbrechen können auftreten, verschwinden aber innerhalb von einer Stunde wieder.

Warnung

Es ist wichtig immer eine erfahrene, nüchterne Person bei sich zu haben, um Unterstützung und Sicherheit zu gewährleisten!

Die Wirkstoffe leiten beim Konsumenten einen halluzinogenen Trance-Zustand ein, der mit einer Psychose vergleichbar ist. Was auch immer Du tust, fahre nicht mit dem Auto und nimm allgemein nicht am Strassenverkehr teil. Nimm San Pedro ausschliesslich dann ein, wenn Du dich in einer bekannten und sicheren Umgebung befindest. Trippe niemals alleine. Wenn etwas schief geht, können Oxazepam oder Valium dabei helfen die Angst zu verringern und auf ein erträgliches Level zu bringen.

Anbau

Der San Pedro liebt Wärme und Licht. Auf den Hügeln, wo er normalerweise wächst enthält die Erde viel Nährstoffe, füge deswegen ab und zu etwas Pflanzendünger hinzu, jedoch nicht zu viel, denn es handelt sich immer noch um einen Kaktus. Etwas zusätzliches Wasser an heissen Tagen kann auch hilfreich sein. Wenn Du ihn drinnen züchtest, sollte er hinter ein südliches Fenster gestellt werden. Das wichtigste ist, dass ihn Sonnenlicht erreicht.

Der San Pedro ist einfach zu züchten und zu vermehren. Die erste Entscheidung liegt zwischen Samen, Stecklingen oder einer Pflanze. Die Pflanze braucht nur Wasser und einige Nährstoffe. Ein Steckling muss erst trocknen (er hat eine Schnittwunde) und wurzeln, bevor er zu wachsen beginnt, was bis zu einem Jahr dauern kann.

Die Aufzucht mit Samen bedarf viel Zeit (Jahre) und Mühe.

Links / Quellen

Dieser Artikel basiert auf den folgenden Quellen:

Erowids San Pedro Vault


Kommentare

  • subterranean 02-07-2007 01:36:42

    drying,grinding,and putting into gel caps is the best way to go. i am very experienced with many psycs and have done pedro several times. i like it the most.one foot x 3" will do it.just respect it and dont be stupid.these things are not toys for your amusement,this stuff is serious.

  • dpg 14-07-2008 16:36:39

    Is it possible to grow San Pedro indoors in northern countries (indoors)? We have only very small amount of sunlight in winter time... is it a problem?

  • WHEAT 08-10-2008 17:52:36

    AFTER ANOTHER GROWING SEASON,I HAVE ONE FIVE FT. STALK SIX 3 TO 4 FT READY FOR A NICE TRIP ,NO LUCK BOILING LAST YEAR NO BUZZ NOTHING OFF OF 2FT. SOMBODY GIVE ME THERE BEST WAY USING 5FT. THANKS. WHEAT

  • satan 21-12-2008 21:05:17

    u can also cultivate the catus to grow arms bye cutting the base and adding a bit of cloning gell to the cut then wrap in wet news paper

  • whyers 08-04-2009 08:13:50

    Cloning gel? Can anyone tell me more about cloning gel? Have never heard of it before, but sounds very interesting!!

  • aargh a moth! 05-09-2009 14:50:03

    cloning gel is rooting compound but in a gel! google it. its fairly easy to use as long as you follow the instruction of use (found on net not on packet) strictly! good luck.

  • speckil 01-11-2009 07:12:12

    u all r stupid all u have to do is take a 12" piece, throw it in the blender with honey for sweetness, an then drink it, an u call your self pro, don't you see the simplicity in nature, humans just have to make things so complicated.

  • thecrystalshiip 13-12-2009 01:56:30

    evening to you all,
    i'm planning on trying san pedro next week but i don't really have a clue what the power of one cacti is..
    sorry for my crappy english..
    i mean light trip is 20cm ? medium 30 ? strong 50+ ? i have no idea!




    _walkin' the rainbows_

  • gootch420 27-03-2010 07:46:28

    Hey des anybody know what mescaline content is with dried san pedro vs. fresh?

  • Aegir 05-07-2010 18:24:39

    12" cactus, frozen, chopped up, blended until liquified. That's the really easy part. Then you boil it down on medium heat for about 3-4 hours after a half our of warm-up on low heat, just watch the water level (and be patient lol). In the end you want about a solid 12oz of extract 'tea' to drink after it's strained.

    Just coming down off a trip from that method, very visually appealing colors and pyschosis. High suggest smoking some jwh018 for a more intense trip or smoking some weed for a more mellow one. Intensity of jwh018 makes the overall trip to be somewhat comparable to mushrooms, by the way. I had a blast. Average white guy, average weight, average doseage....hella fun.

  • Nap 30-09-2010 01:45:41

    I recently came into some dried san pedro cactus and dont know how i would go about consuming that? Everybody here seems to use fresh cacti so how would i make this edible/drinkable?

  • lowendgangstercrip 08-07-2011 18:37:31

    after you boil it n strain how much is the right amount to drink

  • chemist 09-08-2011 22:44:32

    try adding some lemon juice to the boiling mash. The active ingredient is a base and not very soluble in water. The acid from the lemon will salt out what you want and make it more water soluble

  • avilonis 17-10-2011 17:50:35

    can you eat the skin from a cutting bought off amazon to get the mescaline trip desired?

  • artie 18-11-2011 00:46:37

    I'm looking for antiinflamitory(s) for arthritis-etc. I read somewhere san pedro is good for this and also an anti cancer plant-(goes along with being antiinflamitory). Any thoughts or suggestions on this and other plants? Tks

  • Dark christmas 01-02-2012 08:50:05

    I'v done san pedro about 8 times fresh but never tried the dried, simply cut a 30 cm length (average 7 - 8 cm dia point to point) into slices (1 - 2 cm is good) dice, then put into a blender with the same quantity of clean water. blend this to a green slimy pulp & put into a cooking pot. repeat this until the whole 30 cm is used. bring to boil fast on a high heat then drop back to a fast simmer. simmer the mix for 4 hours but add water if the mix starts to get thicker than shower gel - this is to stop it burning to the bottom - after the 4 hours strain the mix thru a clean cotton cloth and ring every last drop out of the pulp. disguard the pulp, drink the slimy gooey green liquid. it tastes fucking terrible but is a great trip. the mix can be simmered/reduced down over a few more hrs to a gel & put into gel caps but i worry about the effect on the stomach wall.. add honey or lemon to alter that awful taste & make urself think its milk & drink it quick to get it down. enjoy!

  • lab 21-11-2012 04:27:49

    Grapefruit juice in the blender with San Pedro helps me alot with the taste and ingestion!!!

  • Shel 25-04-2013 10:31:11

    I've been doing San Peddies for 2 years now almost once a month but when I boil it I boil about 4 cuttings & make quite a lot of liquid, could anyone help with preservation techniques? What natural preserver can I add to make it not go off?

  • Mescalito 25-07-2015 09:35:21

    San Pedro combines with Datura root nicely. They look nice in the garden growing together. I find cactus emphasize a theme of purity, and it's usually a bad idea to smoke tobacco. Trichocereus cactus have a soapy quality and are rich in gelatinous poly-saccharides. There is a healthy feeling with cactus, and taken internally, it has a reputation to clear the skin of blemishes. It strengthens the libido and sharpens the vision. It is one of the best entheogens in existence. Blending it with water and drinking raw is a fast easy and effective way to consume cactus, and you only need an inch. Ja bless.

  • Leon 22-08-2015 07:10:09

    I ordered 2 San Pedro cacti from Spain last year, both about 3 inches in length. They had been growing under grow lights until the beginning of summer this year when I moved them outside and started giving them nutrients and they took off. Two days ago I went to replenish the tops of the pots with some more river rocks when I noticed that there was another San Pedro poking itself out from beneath the rocks right next to the original. It is not looking like a baby either. It is wide and looks like a separate cactus started growing. I can not see whether it is attached to the original cactus as it poked itself from beneath the rocks and I don't want to dig into it to see if it has branched off from the original, but if it did it had to branch itself off from close to the roots. Is this normal or even possible?

  • teh0r4cl3 03-06-2016 12:31:35

    Yes it is normal and possible for cactus to reproduce like that. San Pedro is an easy grower and if it's happy it will spawn other plants. They don't have a juvenile stage, they look like little adult plants.


Kommentar hinzufügen