BlogRauchen oder Verdampfen? Unsere neuen Neujahrsvorsätze

Azarius

  • $

$ 0, -

0,00 $

Rauchen oder Verdampfen? Unsere neuen Neujahrsvorsätze

22-01-2019 - 0 Kommentare

Mit der noch frischen und vollen Energie des Jahres 2019 ist es Zeit diese umzusetzen und zu beginnen, die lästigen Neujahrsvorsätze gut zu machen. Wenn Du es mit Cannabis so ernst meinst wie wir, ist es jetzt an der Zeit, ein wenig zurückzutreten und zu sehen, ob man das Beste aus seinem Lieblingskraut herausholen kann. Wir alle haben diesen einen Freund, der alles besser weiss und uns drängt, unsere fachmännisch gedrehten Joints aufzugeben und mit der Zeit zu gehen. Lasst uns diese Frage also ein für allemal klären: Soll man Cannabis rauchen wie unsere Vorfahren oder einen dieser raffinierten Vaporizer kaufen?


Auf jeden Fall gibt es gute Gründe, Cannabinoide zu inhalieren, anstatt diese oral einzunehmen. Cannabis zu essen macht Spass, ist aber auch verschwenderisch, da unser Körper normalerweise versucht, so viele dieser auswärtigen Eindringlinge, wie möglich aus unserem Blutkreislauf fernzuhalten. Zu allem Überfluss sind sowohl THC als auch CBD hydrophob, d.h. sie weigern sich, lange in unserem wässrigen Blutkreislauf zu bleiben und neigen dazu, sich einfach in unserem Fettgewebe aufzulösen, sobald sie die Chance dazu bekommen. Das Rauchen oder Verdampfen von Cannabis ist eine zuverlässige Abkürzung, um diese wertvollen Cannabinoide direkt von der Lunge ins Gehirn zu bringen.


Also, werden wir im Jahr 2019 verdampfen oder rauchen?


So heilsam und angenehm, wie das Rauchen einiger medizinischer Substanzen sein kann, erzeugt jedes Kraut – auch Cannabis – bei der Verbrennung toxische Nebenprodukte. Und da wir uns gerade mit dem Thema beschäftigen: Versuche nicht zu viel vom Rauch des Winterlagerfeuers aufzuschnappen. Das Verdampfen von Cannabis bedeutet, dass man den Buds Wärme zuführt, ohne sie tatsächlich verbrennen zu lassen, weshalb Cannabisdampf viel weniger ungesund ist als Cannabisrauch. Vaporizer produzieren keinen Rauch, sondern einen angenehmen, milden und etwas kühlen Dampf, für den sich deine Lungen auf jeden Fall bedanken werden. Ein zusätzlicher Vorteil von Vapes ist die Möglichkeit, Flüssigkonzentrate, Öle und Wachse zu verwenden, die dem erfahrenen Cannabis-Liebhaber eine ganz neue Bandbreite an Möglichkeiten eröffnen.


Das Rauchen von Cannabis bedeutet eigentlich genau das: Die Mehrheit deiner Buds geht buchstäblich in Rauch auf. Auch THC und CBD bevorzugen es im Nichts aufzugehen, anstatt sich an die Gehirnrezeptoren zu binden. Vaporizer hingegen produzieren gerade genug Wärme, um die Cannabinoide seiner Wahl zu extrahieren und diese sicher abzuliefern, wobei sich nur wenige von ihnen aus den Staub machen. Das Verdampfen von Cannabis ist also nicht nur für die Lunge, sondern auch für die Brieftasche besser. Da sich verschiedene Cannabinoide bei verschiedenen Temperaturen lösen, bieten Vaporizer ganz neue Möglichkeit, unser Lieblingskraut zu geniessen.  Bei den meisten Vapes kann man die Temperatur einstellen d.h. man kann jene Cannabinoide auswählen, die man gezielt extrahieren will, ohne andere einzuatmen. Das Kontrollieren des High wird zu einer Frage, den richtigen Knopfes zu drücken und die Reise zu geniessen.


Indoor-Verdampfen ist ganz allgemein eine viel bessere Idee als drinnen zu rauchen, um seine Kissen, Vorhänge und Kleidung relativ geruchsfrei zu halten. Liebhaber werden die Tatsache zu schätzen wissen, dass das Verdampfen von Gras zu einer ganz neuen Erfahrung wird, da jede Temperatureinstellung ein anderes Erlebnis ermöglicht. Wenn einem Diskretion wichtig ist, kann man mit einem dieser eleganten, coolen Vapes, die sich einfach in das Federpennal einfügen, nichts falsch machen.

Es gibt keine richtige Antwort


Meinen wir also, dass Du einfach deinen Joint wegwerfen, dich von jahrelang sorgfältig gepflegten Rollfähigkeiten verabschieden und ab jetzt elektrisch fahren solltest? Nicht wirklich. Manchmal kann es anstrengend sein, die Temperatur genau richtig einzustellen, Du solltest also definitiv dein Cannabis rauchen, wenn Du darauf Lust hast. Schliesslich ist das taktile Gefühl und das Handwerk des Rollen eines Joints etwas, das wir alle schätzen sollten. In den meisten Fällen scheint der Übergang zum Verdampfen jedoch eine gute Idee zu sein und die Gründe dafür sind reichlich: Gesundheitsvorteile, Effizienz, individuelle Anpassbarkeit, Geruch, Geschmack, usw. Das Verdampfen scheint eine Antwort auf alle Nachteile des Rauchens zu haben.


Welcher passt zu dir?


Wir von Azarius haben uns dazu verschrieben, den richtigen Vaporizer für dich zu finden und wir führen alle bekannten und nicht so bekannten Marken. TopBond hat die Latte im Preis-Leistungs-Verhältnis sehr hoch gelegt. Auf der Suche nach einem diskreten Vaporizer für unterwegs? Linx hat eine Reihe von Vapes herausgebracht, die wie ein exklusiver Stift aussehen, aber eine sehr zuverlässige Verdampfungserfahrung garantieren. Auf der exklusiveren Seite des Spektrums gibt es den Ghost MV1, der unmittelbaren Dampf garantiert, alle Aspekte eines Luxus-Vapes abdeckt und mit dem sich die Temperatur in null Komma nichts wechseln lässt. Andere Marken, wie DaVinci, sind aufgrund ihrer eindrucksvollen Bandbreite an Accessoires führend bei der individuellen Anpassbarkeit. Du kannst auch in die magische Welt von DynaVap eintauchen, bekannt für hochwertige, mechanische Geräte, die nur ein Sturmfeuerzeug benötigen. Wirf einen Blick auf unsere Angebote im Azarius Webshop und traue dich den Schritt in ein gesundes, genussreiches und sparsames Jahr 2019 zu wagen.



Bist Du über 18 Jahre?

Um unseren Webshop zu besuchen musst Du bestätigen, dass Du zumindest 18 Jahre alt bist.